Hufbearbeitung

Eine gute Hufgesundheit ist von vielen Faktoren abhängig. Gute Haltung, angepasste Fütterung und nicht zuletzt individuell aufs Pferd abgestimmte Hufbearbeitung. Es gibt kein Schema-F nach dem man einen Huf bearbeiten kann. Jeder Huf ist einzigartig und muss auch individuell bearbeitet werden.

Meine Ausbildung habe ich am LTZ Zanger als methodenoffene Hufbearbeiterin (bmg) absolviert. Dies ist eine methodenoffene Ausbildung, die ihren Schwerpunkt auf die Biomechanik und die Anatomie des Pferdes legt. Berufsbegleitend bilde ich mich stets weiter durch unterschiedliche Seminare und Weiterbildungen.

Mein Schwerpunkt liegt insb. auf dem Management mit dem Krankheitsbild der Systemerkrankung "Hufrehe".
Weitere Infos zur Hufrehe sind hier zu finden.

Neben der Hufbearbeitung biete ich für Bestandskunden auch Hufschuhberatung und Klebebeschlag der Firma Goodsmith an.